Michael-Gaismair-Straße 7, 6020 Innsbruck

booking@keyone.at

Blog
  /  Allgemein   /  Erfahre Seefeld mit dem Bike.

Erfahre Seefeld mit dem Bike.

570! Kilometer! Radweg! Wow – das ist eine Hausnummer! Dennoch kann getrost behauptet werden, dass die Radwege der Olympiaregion Seefeld nicht nur in quantitativer, sondern vielmehr auch qualitativer Hinsicht brillieren. Die Olympiaregion Seefeld bietet dir nämlich ein breitgefächertes Sammelsurium an Bike-Trails auf höchstem Niveau. Das Angebot reicht von famlienfreundlichen Gennusstouren bis hin zu abenteuerlichen Trails. Somit ist für jeden Biker das Richtige dabei. Dank der regelmäßigen Instandhaltung und der einheitlichen, systematischen Beschilderung bist du zudem stets auf Kurs. Und solltest du deiner Orientierung nicht trauen oder einfach das maximalste aller Bike-Gefühle erleben wollen, dann lass dich doch einfach von einem der unzähligen, in der Olympiaregion Seefeld ansässigen, Bikeguides führen. Das Bikeangebot von Seefeld komplettieren zudem noch zahlreiche Anbieter, welche entweder dein Bike in Schuss halten oder dir, falls du kein Bike im Urlaub dabei hast, eins zur Verfügung stellen.

Dein Weg zum Glück?

Du bist auf der Suche nach deinem Weg zum Radglück? Dann wirf doch einen Blick in die interaktive Karte der Olympiaregion Seefeld.
Ein Klick und schon findest du einzigartige Radtouren, welche sich durch die Olympiaregion Seefeld schlängeln.

Weder Stromkosten noch Mühen gescheut – du und dein E-Bike in Seefeld.

Auch für E-Biker ist dahingehend gesorgt, dass zahlreiche E-Bike Lademöglichkeiten frei zugänglich sind. In der Olympiaregion Seefeld sind zudem über 200 einheitliche Premium CUBE E-Bikes verfügbar. Weiters steht dir ein E-Bike-Servicemobil täglich von 9-17 Uhr zur Verfügung. Und solltest du bereits im Vorhinein auf Nummer sicher gehen wollen, kannst du im Bikepark Seefeld einen Fahrtechnik-Kurs absolvieren.

„Falls dir trotz Akku mal die Luft ausgeht“

Valdos Lieblingsradtour durch das Leutaschtal.

Am Parkplatz Salzbach geht deine Radtour los. Du bewegst dich am Fluss entlang durch Oberleutasch. Über die einzelnen Weiler gelangst du nach Weidach, dem „Ortszentrum“ vom Leutaschtal. Von dort aus geht’s weiter nach Ahrn. Über den Achweg kommst du schlussendlich Richtung Unterleutasch. Von hier aus kannst du dich nun zum Ortsteil Burggraben bewegen. Dieser Abstecher ist allerdings mit einem Aufstieg von ca. 300 Höhenmetern verbunden. Allerdings lohnt sich dieser Aufstieg, denn von dort oben hast du einen einzigartigen Blick auf das Leutaschtal (incl. „instgrammable“ Fotopoint). Falls du dir jedoch diesen Anstieg und die Bildermacherei sparen möchtest, kannst du auch gleich vom Burggraben aus in Richtung Landesstraße radeln. Über die Landesstraße gelangst du bis nach Schanz. Schanz befindet sich dabei in unmittelbarer Nähe zur Geisterklamm und der bayrischen Grenze.

Das könnntest du sein. Vielleicht bist du es ja ganz bald selbst? Valdo ist sich jedenfalls sicher, dass sich der jetzige Spätsommer für die ein oder andere Ausfahrt bestens eignet.
Beweg dich im Einklang mit der Natur und erlebe die traumhafte Bergkulisse von Seefeld aus nächster Nähe. Valdo sagt nun nur noch: Auf den Sattel, fertig, LOS.. und nicht vergessen: wer später bremst, ist länger schnell!

Bildnachweis:
Olympiaregion Seefeld
Stephan Elsler
Ronny Kiaulehn
Andreas Kern